Wer ist Nanika?

Ein fröhliches Hundemädchen

_EMI4770 Kopie

Nanika

Biewer-Yorkschire

Sie heißt NANIKA, wohnt in München und ist ein lustiges Biewer-Yorkshire-Mädchen. Ihre kleinen und großen Hundeabenteuer werden hier in diesem Blog erzählt, zum einen von NANIKA selber, zum anderen von ihrem Frauchen, einer Sachbuchautorin. Das schöne an freiberuflichen Hundebesitzern ist, das sie fast immer zuhause sind. Als Hund hat man so sein Rudel immer um sich, ist fast nie alleine. Nein eigentlich nie alleine, denn es gibt ja auch noch zwei Katzen, ein Pantherchamäleon, hübsch, aber langweilig (es riecht nicht einmal gut!) und zwei Baumleguane, die sind auch nicht wirklich spannend! Aber immerhin, man hat als Hund ein Rudel um sich und ist nicht alleine.

NANIKA

Schon ein ganzes Jahr…

Ein ganzes Jahr! Sie ist schon ein Jahr alt!Aus dem kleinen, weiß/ schwarzen Fellknäuel hat sich ein hübscher, fast schon erwachsener Hund entwickelt. Sie wiegt ganze 6,4 kg, ist groß und kräftig aber nicht dick, hätte wunderbare lange, seidige Haare, wenn wir nicht immer diese verfilzten Rasterlocken herausschneiden müssten. Sie lässt sich zwar kämmen, aber es ist ein Wettlauf mit der Zeit; bin ich schneller oder die Rasterlocken?

Teilen mit:
rennender Hundewelpe

Der Frühling im Garten mit NANIKA

Die ersten Besuche im Garten, die ersten Krokusse, die ersten Schneeglöckchen, die ersten Märzenbecher. Der kleine Wirbelwind tobt durch den Garten. Die Begrenzungen sind nicht sichtbar, da es keine Bepflanzungen mehr gibt, Zäune sind nur zu den Stichwegen erlaubt, so denkt sich NANIKA; super, alles meins! Sie rennt von Garten zu Garten, buddelt hier, pieselt da… nein Häufchen gibt es nicht im Garten!

Teilen mit:
Pantherchamäleon

Tierisch gute Weihnachten

Es weihnachtet sehr…

und NANIKA bestaunt den Christbaum, liegt darunter und beschnüffelt alles. Ein Baum mitten im Wohnzimmer, wie spannend! In den vergangenen Jahren musste ich den Baum nicht mehr anbinden, die Tierfamilie war zu alt um darin herumzuklettern. Nur unser Pantherchamäleon krabbelt ab und an von seinem Kletterbaum in die Äste des Christbaums. Er ist die der schönste Weihnachtsschmuck!

Teilen mit:
HUND MIT PLASTIKENTE

Hund auf Entenjagd

Im Nachbargarten gibt es einen kleinen Teich und auf dem schwimmt eine Entenfamilie. Nein, keine Angst, eine kleine Plastikentenfamilie und eine dieser Enten hat NANIKA geklaut!

Das soll sie eigentlich nicht, aber weil es so lustig ist hat niemand mit ihr geschimpft und sie zerbeist sie ja auch nicht. Sie rennt mit ihrer „Beute“ wie eine Wilde durch den Garten, durch unseren und durch den unserer Nachbarn Schnell wird der Fotoapperat gezückt und wir bedanken uns für diese wunderbaren Bilder. Ein ausgelassener kleiner Hund mit einer weißen Plastikente im Maul!

Teilen mit:
wo ist hinten und wo vorne?

Ein wunderbarer Tag im Garten

Wir haben einen Schrebergarten, es ist Oktober und wir haben noch ein paar schöne, sonnige Tage und die verbringen wir im Garten. NANIKA ist begeistert, rennt in achten um die Bäume herum, überschlägt sich auf dem Rasen und buddelt in der Erde. Es ist schon abgeerntet und so muss ich nicht auf Pflänzchen achten, die sie niedermachen könnte. Sie nimmt vom Garten Besitz und vom Nachbargarten gleich mit, denn meine entzückenden Gartennachbarn sind ganz verliebt in dieses kleine weiß/ schwarze Wollknäuel und locken sie immer herüber.

Teilen mit:
selbstbewußter Hund

Mutiger kleiner Hund!

Wie Hundewelpen die Welt entdecken, die einen sind schnell, die anderen vorsichtig. Was kann der Hundebesitzer tun, damit der kleine Hund selbstbewußt durch sein Hundeleben traben kannß

Teilen mit:
draußen ist es am schönsten

Frühe Morgenstunden

Die Küche wird zu einer Seeplatte, alle Vorleger werden zur Hundetoilette. Wie bringt man einen kleinen Welpen dazu seine Geschäftchen draußen zu machen? Schnell muss man sein und aufmerksam!

Teilen mit:
putziger Hundewelpe

Drei Näpfe

Ich stelle drei Näpfe auf die Anrichte, drei Näpfe! Zwei für meine Katzen und einen für meinen neuen Hund! Monatelang habe ich mich nicht daran gewöhnen können, dass mein Hund nicht mehr lebt und habe als Gewohnheitsmensch drei Näpfe gegriffen und musste einen traurig wieder ins Regal stellen.

Teilen mit:
Liebe auf den ersten Blick

Pandora oder was die Neugier der Frauen anrichten kann

Pandora heißt sie in ihrem Zuchtbuch, steht das, wie in der griechischen Mythologie, für die Neugier der weiblichen Welt? Sie wird Dori genannt, wie die vergessliche Fischfreundin von Nemo. Weder das eine noch das andere ist ein Name, das ist ein Urteil.

Teilen mit:

Schreib uns